Meine Schwammerl - Pilze aus dem Münchner Umland

Im schönen Münchner Umland sind etwa 3000 Pilzarten nachgewiesen, die man schon mit bloßem Auge gut erkennen kann. Das sind die Schwammerl. Eine kaum überschaubare Fülle! Die Anzahl der Pilzgattungen ist dagegen viel geringer. Darauf setzt die Bestimmungsmethode in diesem Buch. Auch erfahrene Schwammerlsucher erweitern damit  ihre Pilzkenntnisse und Anfänger erwerben ein solides Grundwissen. Nützliche Hinweise und einprägsame Bilder helfen beim Aufspüren von Schwammerlplätzen, beim Suchen und bei der kulinarischen Verwertung. Das Buch eignet sich nicht nur für Münchner, denn die beschriebenen Pilze sind zwar im Münchner Umland regelmäßig zu finden, kommen aber nahezu überall in Deutschland und den umliegenden Ländern vor. 

 

Der erste Schritt beim Fund eines unbekannten Pilzes ist hier die schnelle Bestimmung der Gattung. Kennt man diese, fällt die Bestimmung der Art leichter, denn ihre Merkmale verraten, was Schwammerlsucher am Fundort zuerst interessiert:

 

Gehört der Pilz zu einer Gattung mit vielen Giftpilzen oder zu einer  mit vielen Speisepilzen?  Auf was muss man besonders achten? und vieles mehr. So beantworten sich schnell die Fragen: Untersucht man den Pilz genauer, nimmt man ihn mit? 

 

Viele Arten lassen sich direkt vor Ort in eine der 70 aufgeführten Pilzgattungen einordnen und im zweiten Schritt bestimmen. Man benötigt dazu keine anderen Hilfsmittel, nur manchmal das Pilzmesser. Für den rauen Einsatz direkt am Fundort ist das Buch mit festen Papier und gut lesbaren Druck ausgestattet. Dank der Ringbindung und klappt es nicht zu, wenn man es aus der Hand legt. 


Die 2. Auflage des Buches ist nach einem Wechsel von Verlag und Druckerei zu einem attraktiven Preis (11,00 Euro + Versand 3 Euro) lieferbar.